Blut und Schreie verschenken mit Oxfam Deutschland

„Das können die doch unmöglich ernst meinen“ schiesst es einem zuerst durch den veganen Kopf, aber sie meinen es ernst, todernst. Bei Oxfam Deutschland hatte man die brilliante Idee einen „Spendenshop“ einzurichten in dem der Spender ein Geschenk kaufen kann welches an Bedürftige im Ausland geht, während die Grußkarte an Freunde oder Verwandte verschickt wird. Oxfam ist eine auf Entwicklungsländer spezialisierte Hilfsorganisation. Das bizarre daran: Der Spendenwillige kann auch Schafe, Ziegen und Hühner finanzieren, perfiderweise unter dem Schlagwort „Tierliebe“. Die Opfer werden nicht von Europa aus verschickt, sondern Oxfam oder deren Partner organisieren vermutlich vor Ort das Verschieben an Bedürftige.

Man weiß gar nicht wo man anfangen möchte für Unbedarfte zu erklären was daran alles falsch ist. Deshalb stichpunktartig als Liste:

  • Hier werden explizit Tierpersonen aus Qualzuchten produziert um ausgebeutet und ermordet zu werden obwohl das gar nicht notwendig ist. Schlimm genug dass dies milliardenfach im Westen passiert, jetzt sollen auch noch die Superbedürftigen angefixt werden zum organisierten Leichenfraß? Eier und Milch werden als „gesunde“ Nahrungsmittel angepriesen. Wirklich? Gesund für alle Beteiligte? Auch für die qualgezüchteten Tiere?
  • Hier wird nach beiden Seiten Speziesismus als valide Handlungsmaxime kommuniziert, angefangen von den verharmlosenden Spaßbildchen der Tiere für den Spender, bis zur Durchführung der Organisation, Zucht (?) und Übergabe vor Ort an den Empfänger.
  • Tier basierte Agrarwirtschaft ist eine globale Umweltkatastrophe und extrem ineffizient, sie braucht das meiste Wasser, die meisten Pflanzen, den meisten Platz auf dem Feld, verseucht die Luft mit Methan und das Trinkwasser mit Nitrat. Für eine Kilokalorie Tier basierter Nahrungsmittel verpuffen bis zu 15 Kilokalorien an Getreide, Soja oder anderen Feldfrüchten die die Menschen direkt verzehren könnten. Über 90% des Weltsojas geht als Futtermittel für die Tier basierte Agrarwirtschaft verloren. Man braucht davon nicht mehr sondern weniger, viel weniger.
  • Es ist extrem einfach sich als veganer Selbstversorger adäquat zu ernähren wenn Land zur Verfügung steht, von Vitamin B12 mal abgesehen. (Die gesamte Weltbevölkerung benötigt davon gerade mal ca. 18 kg am Tag, perfekt für den Spendenshop!) Die Tier basierte Selbstversorgung schafft neue Abhängigkeiten, denn die Tiere müssen nicht nur ernährt, sondern auch medizinisch versorgt werden, also Seuchenschutz, Seuchenbekämpfung, Parasitenkontrolle, Geburten, Euterentzündung usw.
  • Eine Tier basierte Ernährung, besonders wenn die Menschen eng mit den ausgebeuteten Tieren zusammen leben ist immer auch ein gesundheitliches Risiko für die Menschen. Man denke da nicht nur an Nahrungsmittelvergiftung durch z. B. Salmonellen, sondern auch die Übertragung von Parasiten wie gefährliche Würmer.

Und dies sind nur mal spontan aus der Luft gegriffene Punkte warum das gesamte Konzept des Verschiebens von Tieren einfach widerlich und krank ist. Was darüber hinaus noch eine ernsthafte Analyse zutage fördern würde mag man sich gar nicht vorstellen.

Wie betriebsblind und merkbefreit muss es bei Oxfam zugehen das nichts von dem bedacht wurde? Oder schlimmer noch, dass es bedacht wurde… Während man sich so einen GAU von einem kokainvernasten Kreativagenturler noch vorstellen kann, der bei dem Einfall süße Zicklein organisiert an Afrikaner zu verschieben wohl noch vom Konferenztisch hochspritze und „JAAA! Das ist es, das ist geil Kinder das ist so-was von geil!“ schreit, ist es völlig unverständlich wie Verantwortliche bei diesen Hilfs-„Experten“ so einen blutigen Schwachsinn durchwinken konnten.

Man kommt aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr raus.

Creative Commons License
Ava Odoemena

Werbeanzeigen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

43 Antworten to “Blut und Schreie verschenken mit Oxfam Deutschland”

  1. fressack Says:

    Ich halte es mit Henri IV.; auch der Mohr sollte Sonntags ein Huhn im Topf haben.

    • Ava Odoemena Says:

      Ist schon klar mit was dus hälst, und eine kleine, lesbische Frau dazu damit sie ihm einen blasen kann wenn er sein Bier auf dem Kopf abstellt… dem King natürlich. Schließlich wollen wir doch nicht, dass die Schlampe Rassenschande betreibt. Lesbisch? Warum lesbisch? Na wir wissen doch alle was Lesben WIRKLICH brauchen, nicht wahr? Aber na gut, nehmen wir ausnahmsweise doch lieber einen kleinen Transvestiten der sich als jüdische Lesbe verkleidet hat.

      Und, schon gekommen? Oder müssen wir noch was einbauen? Einen Behinderten vielleicht oder HartzIV-Empfänger?

      *gähn*

      Übrigens danke Fressack für die Werbung auf der Frontseite, das wär doch nicht nötig gewesen deinen Blog umzubauen zu einem Trolltempel der Veganes Auge huldigt. Was soll ich sagen, ich bin gerührt. Snif. Besucher kamen bisher noch keine, aber vielleicht dient deine neuerliche Präsenz hier ja dazu, für eine Rückkopplung zu sorgen?

      • Arthurs Tochter Says:

        Unglaublich!

      • fressack Says:

        [ ADMIN: Trollmarkierung Fressack

        Kategorie Stalker, „einsam und reaktionär“

        Qualität: plumpe, primitive Provokation durch diskreditierende/verunglimpfende Unterstellungen

        Pazifizierungswahrscheinlichkeit: Schlecht, da Stalker. Löschen oder polizeiliche Anzeige aufgrund Übertretungen durch Verletzung des Persönlichkeitsrechts

        Vorgehen durch Veganes Auge: Schmunzeln und genießen:-) ]

        Finde ich auch, hoffe, Du findest es auch lustig.

      • Ava Odoemena Says:

        Nennt man Polemik. Ich vermute aber fast diese Form der Kritik wendet man in der Yoga-Gruppe nicht an, oder?

      • Arthurs Tochter Says:

        Versteh ich nicht. Muss ich ja aber auch nicht.

      • Arthurs Tochter Says:

        kleiner Nachtrag:
        Selbst wenn das polemisch wäre, wäre dies doch noch die netteste Form des Umgangs miteinander, die ich bis jetzt in diesem Blog angetroffen hätte.
        Nichts für ungut.

      • Ava Odoemena Says:

        Wem die Küche zu heiß ist…

  2. fressack Says:

    [ ADMIN: Trollmarkierung Fressack

    Kategorie Stalker, „einsam und reaktionär“

    Qualität: plumpe, primitive Provokation durch diskreditierende/verunglimpfende Unterstellungen

    Pazifizierungswahrscheinlichkeit: Schlecht, da Stalker. Löschen oder polizeiliche Anzeige aufgrund Übertretungen durch Verletzung des Persönlichkeitsrechts

    Vorgehen durch Veganes Auge: Schmunzeln und genießen:-) ]

    Deine Ausführungen machen mir ein wenig Angst und lassen mich ernsthaft um Dein geistiges Wohlbefinden fürchten. Bedenklich finde ich auch die immer deutlichere Verquickung mit Begriffen wie jüdisch etc.

    Sollte da jemad vielleicht auch religiös im religiösen Sinne sein?

    Ich habe bei mir schon ausgeführt, dass für mich alle Religösen ein Rad ab haben. Das geht sogar bis zu den Buddhisten.

  3. fressack Says:

    [ ADMIN: Trollmarkierung Fressack

    Kategorie Stalker, „einsam und reaktionär“

    Qualität: plumpe, primitive Provokation durch diskreditierende/verunglimpfende Unterstellungen

    Pazifizierungswahrscheinlichkeit: Schlecht, da Stalker. Löschen oder polizeiliche Anzeige aufgrund Übertretungen durch Verletzung des Persönlichkeitsrechts

    Vorgehen durch Veganes Auge: Schmunzeln und genießen:-) ]

    Einsam? Ich kann ja mal meine Holde mitkommentieren lassen. Die isst übrigens auch Fleisch. Huuuhu..grusel
    Was sollen denn die Drohungen „Verletzung des Persönlichkeitsrechts“?
    Habe mich fast einen Tag mit Deiner Historie beschäftigt.
    Das macht mir Spass.

    BTW: Wer gibt eigentlich die Votes-Sternchen? Du selbst?
    Ich werde mir erlauben, noch mehr auf Deine Szene einzugehen.
    das macht noch mehr Spass.
    Jetzt muss ich zurück zum Fernseher.

  4. fressack Says:

    [ ADMIN: Trollmarkierung Fressack

    Kategorie Stalker, „einsam und reaktionär“

    Qualität: plumpe, primitive Provokation durch diskreditierende/verunglimpfende Unterstellungen

    Pazifizierungswahrscheinlichkeit: Schlecht, da Stalker. Löschen oder polizeiliche Anzeige aufgrund Übertretungen durch Verletzung des Persönlichkeitsrechts

    Vorgehen durch Veganes Auge: Schmunzeln und genießen:-) ]

    Du solltest länger nachforschen, bevor Du oberflächliche Beurteilungen vornimmst. Ex-Koch ist sehr spassig.
    Aber danke für die neuen Links, die vervollständigen meine Vorstellung. Fehlt nur noch ein Bild.
    Wie ich mir das vorstelle, kannst Du Dir vielleicht denken.

    • Ava Odoemena Says:

      Wie ich mir das vorstelle, kannst Du Dir vielleicht denken.

      So, Troll?:
      Ava Odoemena

      Ava Odoemena (40),
      vegane Tierrechtsaktivistin

      • know your enemy Says:

        hier übrigens fressi beim hochklassigen kochen mit MAGGI :D

      • know your enemy Says:

        dann eben ohne html….

        Louie Hölzinger

      • Ava Odoemena Says:

        Der Thread ist eigentlich geschlossen für OT-Beiträge, aber ich denke hier können wir mal eine Ausnahme machen. HTML geht übrigens, so: http://pastebin.com/m6c73c0d4 . Ich habs dir jetzt mal korrigiert.

        Das Photo ist riesig und lädt sehr langsam, da bietet sich flickr doch eher an.

        Wer ist das links neben Troll Fressie? Maggi Koch Studio kenne ich aus den 1980ern, gibt es das denn wieder? (Bin TV-frei)

        Ach, steht ja hinten dran, Horst Lichter. Google sagt Fernsehkoch. 20.000 Varianten von „FleischMilchEi“. Wenn Troll Fressie so ein Groupie von Lichter ist, muss man sich ja direkt fragen warum. Hat Lichter auch schon mal ein Lamm vor laufender Kamera ermordet wie der britische Spinner Jamie Oliver?

      • fressack Says:

        [ ADMIN: Trollmarkierung Fressack ]

        You should know your enemy:
        Das ist Horst Lichter. Der mit dem „Sushi ist auch keine Lösung“ und „alles unter 400 Gramm ist Carpaccio“. Ein Butter/Sahne-Verwender. Wie ich.

      • fressack Says:

        [ ADMIN: Trollmarkierung Fressack ]

        Und – gute Güte! – ist Fernsehen auch antivegan?
        uiuiui

      • Ava Odoemena Says:

        Du verwechselst unvegan oder nichtvegan mit antivegan. *Du* bist ein antiveganer Troll, beziehungsweise aufmerksamkeitsbedürftig, da ist Antiveganismus nur Mittel zum Zweck.

        Und dass einer der vor deutschem Publikum kocht Batzen verarbeitet ist jetzt auch nicht so die große Überraschung…

        Diese Kochshows waren doch von dem Propagandaverein CMA gesponsort oder da gab es versteckte Werbung oder sowas in der Richtung. Die CMA wurde doch unlängst aufgelöst, da gab es doch mal dieses Skandälchen dass die Finanzierung einer Kochshow durch diesen Propagandaverein nicht legitim war.

        Und genau wegen solcher Praktiken habe ich auch kein Fernsehen mehr, die Idee auch noch monatlich Gebühren zu zahlen dafür, dass Interessengruppen ihren Müll im Wohnzimmer abladen finde ich reichlich absurd.

  5. fressack Says:

    [ ADMIN: Trollmarkierung Fressack

    Kategorie Stalker, „einsam und reaktionär“

    Qualität: plumpe, primitive Provokation durch diskreditierende/verunglimpfende Unterstellungen

    Pazifizierungswahrscheinlichkeit: Schlecht, da Stalker. Löschen oder polizeiliche Anzeige aufgrund Übertretungen durch Verletzung des Persönlichkeitsrechts Gesichtsphoto des/der Betrollten.

    Vorgehen durch Veganes Auge: Schmunzeln und genießen:-) ]

    Obwohl ich die Anrede nicht schätze…
    Sehr apart.
    Schade.

    • Ava Odoemena Says:

      Die meisten Leute haben Dinge die sie nicht an sich mögen, Troll. Als Antiveganer Antiveganismus auf einem Blog zu demonstrieren, das sich mit Antiveganismus beschäftigt hat denn auch eine besonders merkbefreite Note. Kein Wunder dass du die Anrede nicht schätzt. Denn es liegt schließlich in der Natur des Merkbefreiten nunmal nichts zu merken, selbst das eigene Trollsein nicht.

      Und auf dein Kompliment ist echt geschissen. Oder glaubst du im Ernst, ich häng hier mein Gesicht ins Netz zu deiner Bewertung? Zuviel Chablis? Nee Freundchen, versteh das mal bitte nicht falsch:-) Lieber würde ich mich zunähen lassen und wenn du der letzte Mann auf Erden wärst:-) Brrrrr!

  6. fressack Says:

    [ ADMIN: Trollmarkierung Fressack

    Kategorie Stalker, „einsam und reaktionär“

    Qualität: plumpe, primitive Provokation durch diskreditierende/verunglimpfende Unterstellungen

    Pazifizierungswahrscheinlichkeit: Schlecht, da Stalker. Löschen oder polizeiliche Anzeige aufgrund Übertretungen durch Verletzung des Persönlichkeitsrechts

    Vorgehen durch Veganes Auge: Schmunzeln und genießen:-) ]

    Habe ich mir fast gedacht. Schliesslich stehen die Chancen, als hübsche (gibt es das eigentlich?) Veganerin seine Gene weitergeben zu können, denkbar schlecht.
    Aber wenn es denn hilft, akzeptiere ich auch den Troll.

    • Ava Odoemena Says:

      Aber wenn es denn hilft, akzeptiere ich auch den Troll.

      Das war mir schon klar dass du das schlucken würdest für ein wenig Aufmerksamkeit. Was tut man nicht alles wenn man das wirklich wirklich nötig hat.

      Da stellt sich mir aber doch direkt eine ON-Topic-Frage: Ist Trollmelken vegan?

  7. fressack Says:

    [ ADMIN: Trollmarkierung Fressack

    Kategorie Stalker, „einsam und reaktionär“

    Qualität: plumpe, primitive Provokation durch diskreditierende/verunglimpfende Unterstellungen

    Pazifizierungswahrscheinlichkeit: Schlecht, da Stalker. Löschen oder polizeiliche Anzeige aufgrund Übertretungen durch Verletzung des Persönlichkeitsrechts

    Vorgehen durch Veganes Auge: Schmunzeln und genießen:-) ]

    Wie bei mir in den Kommentaren schon beschrieben und vor Monaten schon abgehandelt, wahrscheinlich so vegan wie Oralverkehr.

  8. Ava Odoemena Says:

    Und kurze Durchsage: Ich schließe diesen Thread jetzt mal für OFF TOPIC Beiträge. Wers vergessen hat, hier gehts um Oxfarm oder wie der Verein heißt. Und wer immer noch nicht genug hat, der kann sich den Spiegelthread auf Fressis Blog ansehen: http://fressack.wordpress.com/2010/01/05/veganer-9-jetzt-gehts-loohos/

    EDIT: Sowieso sinnlos, also, melkt den Troll:-)

  9. Bewunderer Says:

    [ADMIN: Dieser Thread ist für Off-Topic-Beiträge geschlossen.]

  10. nimrod77 Says:

    [ADMIN: Trollmarkierung nimrod77]

    Hallo Ava,

    vielen Dank für den Hinweis auf die wirklich gute Spendenidee von Oxfam

    iich geh jetzt gleich mal 3 Zicklein kaufen und habe auch schon eine Idee,
    an wenn ich die Grusskarten adressiere

Kommentar anbieten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: