Der letzte B12-Thread

Den nachfolgenden Text kann man getrost ignorieren, es geht hier um den Kommentarbereich. Im Kommentar kann jeder jede Frage zu B12 stellen. Es ist ein Arbeitsprojekt bei dem es eher um Erkenntnis geht als um Wissen. Jede eintrudelnde Frage wird nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet, egal ob sofort innerhalb der nächsten Tage oder in einigen Wochen angehängt. Wer eine Frage hat kann jetzt aufhören zu lesen und sie im Kommentar in den Blog kippen. Von daher „Der letzte B12-Thread“, weil er am längsten aktiv sein soll. Für alle Feinschmecker gibt aber selbstverständlich noch eine deftige Portion Ava-Geschwurbel:-) Heissa!


public domain:Benjah-bmm27

B12 Cyanocobalamin
public domain:Benjah-bmm27

Eigentlich ist zu B12 bereits alles gesagt. Die Fakten sind alle bekannt, seit vielen Jahrzehnten. Einige offene Fragen mäandrieren am Rande des wissenschaftlichen Konsens, wie z. B. die Bioverfügbarkeit von B12 in Chlorella Vulgaris; allerdings reichen diese Debatten der Fachleute bei weitem nicht aus um die Kernfakten insgesamt in Frage zu stellen. Für unseren Interessenskontext hat der vegane Ernährungswissenschaftler J. Norris, R.D. bereits sehr gute Arbeit geleistet, mit Quellenangaben und für jeden der des Englischen mächtig ist allgemeinverständlich geschrieben. (B12, are you getting it?) Leider führt die vor allem in Deutschland aggressiv auftretende „Naturesoteriker“-Szene einen probagandistischen Krieg gegen Sinn, Fakten und vor allem gegen den gesunden Menschenverstand und somit einen Krieg gegen die Aufklärung. Die Natur-Esoszene tritt nicht mit einer geschlossenen Identität auf, sondern ist mehr eine Art Hintergrundrauschen, eine Geräuschwand die generiert wird über ein (un)geistiges Konglomerat aus veganen Esomuttis, Ur/Rohköstlern, Gaia-Anthroposophen, Tierschutz-Vegetariern, Erdbefreiern usw. Es wäre ein leichtes all diese Gruppen und Grüppchen zwecks der ideologischen Hygiene aus dem Veganismus herauszuschmeißen, aber diese Leute sind inzwischen die Mehrheit im Veganismus. „Sie“ haben gewonnen. „Wir“ müssen uns mit ihnen auseinander setzen und ihnen helfen. Was sehr schwierig ist, denn weder wissen sie dass sie Hilfe brauchen, noch wollen sie unsere Hilfe. Die harschen Worte sind absichtlich gewählt, denn die Natur-Esos will ich abschrecken. Ich will hier keine Traktate über die schulmedizinische Pharmaverschwörung und Rohkostlügen über B12. Es geht um Aufklärung, nicht um Realitätsblasen.

Schon Norris kämpfte mit der Frustration, wie der Doppelsinn in „are you getting it“ verdeutlicht, welches im Englischen in etwa steht für „B12- bekommst du es (in deinen Kopf)? Aufklärung an sich ist bereits schwer, denn Lernen setzt Interesse voraus, und Lernen über B12 in der veganen Ernährung ist Lernen bergauf. Nachdenken über Essen ist in alten Gehirnbereichen verwurzelt, ein Urtrieb so mächtig wie der Trieb zur Fortpflanzung. Wer sich mit Zusammenhängen der Ernährung in der modernen Welt auseinander setzen will, muss deshalb erst mal das Geschrei seines „Stammhirns“ unter Kontrolle bekommen. Neuveganer haben also nicht nur das Problem, dass sie sich vielleicht überhaupt zum ersten mal allgemein mit Ernährung beschäftigen, nein, es gibt auch noch bedenkenswerte Punkte für die vegane Ernährung im Besonderen. Zwei Schritte auf einmal. Wie zum Beispiel der Umstand, dass unser momentanes System der Fremdversorgung die Bedürfnisse von Veganern weder kennt noch an ihnen interessiert ist. Wir sind zwar ein wachsendes, aber immer noch ein fast irrelevantes Marktsegment. Warum ist in FleischMilchEi B12, aber nicht in Tofu und Karotten. Oder: Was bedeutet überhaupt der Wunsch nach einer natürlichen Ernährung innerhalb des Systems der totalen Fremdversorgung? Ist nicht schon der Wunsch nach einem natürlichen Apfel irrational, wenn selbst im Biolandbau die Grundlage der Fremdversorgung das Erdöl und die damit angetriebenen Maschinen, Motoren sind? Was soll das sein, ein natürlicher Apfel im Stromkunstlicht des Bioladens? Diese Widersprüche ergeben sich aus dem Umstand, dass Essen an einen Urtrieb gekoppelt ist und somit ein bewusstes Nachdenken erst einmal gar nicht stattfinden kann. Es ist ein Reflex, ähnlich wie das Hämmerchen auf der Kniescheibe, der Tretreflex kommt gar nicht im Gehirn an.

Und nicht nur mit den eigenen Widrigkeiten müssen die Neuveganer sich auseinander setzen, von Außen prasselt Antipropaganda an das innere Nachdenkfenster, und noch nicht einmal den veganen Netzfreunden kann man trauen, woher soll man wissen ob der, dem man zuhört nicht auch ein Opfer eines Deppenmems geworden ist?

Und somit ist die erste Frage eine urphilosophische: Wie erkenne ich Wahrheit? Was ist wahr? Der Weg zur Wahrheit führt über den Willen zur Wahrheit. Bin ich bereit für die Wahrheit? Oder bin ich Sklave eines Irrglaubens? Kann ich meinem eigenen Gehirn trauen? Wie füllt man eine Lagerhalle mit den richtigen Kartons, wenn die Kartons nicht beschriftet sind? Wie baut man eine Pyramide mit viereckigen Klötzen? Wahrheit ist die Architektur der richtigen Sache. Wir wollen lernen, wir wollen arbeiten. Auf gehts!

.

.

Creative Commons License
Ava Ọdọemena
(n. verantw. f. Werbeeinblendungen)

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

393 Antworten to “Der letzte B12-Thread”

  1. Calle Says:

    Ich habe auf ebay ein Angebot für die Solgar B12 (1.000 µg) 250 Nuggets gefunden, aus UK.
    Wenn ich die da genannten ca. EUR-Werte (18,73 + 4,29 VK) nehme, dann kostet die Packung 23,02 EUR.
    Auf 90 Stck. umgerechnet wären das 8,29 EUR.

    ebay.de/itm/250x-SOLGAR-VITAMIN-B12-1000MCG-NUGGETS-NEW-SEALED-/181128199439?pt=UK_Health_Beauty_Vitamins_Supplements&hash=item2a2c14fd0f

    Bei Amazon kostet so eine Packung über 40 EUR. Ist bei dem ebay-Angebot irgendein ein Haken, sind das wirklich die Original-Solgar? Erscheint so günstig.

    • Ava Od Says:

      ebay ist ein trödelmarkt, du hast überhaupt keine kontrolle darüber, ob das echte, falsche b12 sind, abgelaufen oder rattengift. du weißt letztlich nicht, wer hinter dem namen steht der da eingelistet ist. dinge die ich in meinen körper tue, würde ich nur bei einem größeren shop kaufen der seit jahren etabliert ist und nur gute bewertungen über 98% hat. der betrag für 100 oder 250 „nuggets“ ist eigentlich egal, weil wenns wirklich um geld geht, machst du sowieso die pipette-methode, und dann bekommst du das nicht alle.

      wenn du in 20ml wasser ein „nugget“ von 1000µg auflöst, und du hast das 100 nugget-glas gekauft, und du nimmst eine halbe pipette, also ca. 10 tropfen jeden tag, dann reichen die 20ml/1 nugget ca. 40 tage und somit für die 100 nuggets 4000 tage bis die alle sind. das sind über 10 jahre.

      also selbst das 100er-gläschen ist da zu viel und du könntest dir das mit jemanden zusammen bestellen und teilen.

      • Calle Says:

        Der Shop bei dem o. g. Angebot hat 99,9% Positive Bewertungen (bei 17.720 Bewertungen).
        Wenn dass das original Produkt (mit Verpackung und natürlich versiegelt) vom Hersteller ist, könnte trotzdem ein Risiko bestehen für falsche Ware?
        Ich habe mehrmals meine Multivitamine von Veganicity bei einem Marktplace-Shop bei amazon.co.uk gekauft und alles war absolut korrekt, das original Produkt, ca. 2,5 Jahre haltbar.
        Wo kaufst Du denn die Solgar?

        Das mit der Pipette-Methode muss ich nochmal überdenken, da komme ich im Moment gedanklich noch nicht klar. Dass das damit deutlich länger zu nutzen ist, als bei der Einnahme von 2 Stck. pro Woche und trotzdem mit gleicher Dosierung? Bin nicht so der Schnelldenker … obwohl es jetzt schon die bessere Zeit wäre.

      • Ava Odoémena Says:

        ok, der shop schein legitim zu sein. bezug, schau mal hier (blogkommentar).

        deine letzte frage ist eine sehr gute, das hat damit zu tun dass es im körper zwei verschiedene resorptionsmethoden gibt, je regelmäßiger die einnahme, desto niedriger muss die dosis sein um auf das gleiche resultat zu kommen.

      • Calle Says:

        Als ich letzte Nacht mal wieder nicht einschlafen konnte, grübelte ich noch darüber und langsam kapierte ich es wohl dann:
        Bei der hohen wöchentlichen Dosis von 2.000 µg kommt nicht alles durch, einiges wird quasi verschwendet. Die Dosis muss aber so hoch sein, damit genug für den wöchentlichen Bedarf im körperlichen Organismus ankommt.
        Bei täglicher Zufuhr kann der Körper das anscheinend viel besser verwerten, daher kann die Dosis deutlich niedriger sein. Mal so laienhaft ausgedrückt …

        Nachteil bei der täglichen Variante ist, es muss wirklich jeden Tag daran gedacht werden. Wobei ich das mit dem Vitamin D jetzt gut bei mir integriert habe: Nach dem Aufstehen als erstes 25 Tropfen in ein Glas mit etwas Wasser. Da könnte ich doch dann einfach B12-Tropfen mit reinfließen lassen oder ‚beißen‘ sich B12 und das Sterogyl irgendwie?

      • Ava Odoémena Says:

        gut erfasst, und ja, du kannst beide mischen. nur zum aufbewahren nicht mischen.

  2. Jay Says:

    Wichtig zu B12! Noch mal an alle !!!

    Ich würde auf jeden Fall mit Methylcobalamin statt Cyanocobalamin supplementieren! Methylcobalamin ist die in der Natur vorkommende aktive Form des B12 und kann leicht über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. Cyanocobalamin, muss erst umgewandelt werden, wobei u.a. Blausäure entsteht (deshalb Cyano).
    Der Hauptgrund (93%) eines B12 Mangels ist eine gestörte Resorption im Darm (Intrinsic Factor). Wenn die Aufnahme im Darm gestört ist, könnt ihr euch noch so viel B12 Tabletten einwerfen! Methylcobalamin wird wie gesagt über die Mundschleimhaut resorbiert und wird deshalb auch als Lutschtablette angeboten!
    Methylcobalamin kann außerdem besser in der Leber gespeichert werden! Ich nehme Tabletten mit 5mg, da reicht eine alle 2 – 3 Wochen…

    Gibt es hier:

    http://www.naturalfoodshop.de/shop/index.php?main_page=product_info&cPath=2&products_id=16

    Gruß Jay

  3. muddi Says:

    hallo ava,

    1. danke für deinen blog! von dir kann man halten was man will (keine kritik/i like/ kann aber nachvollziehen, dass du oft aneckst), aber deine informationsaufarbeitung ist fantastisch! daaaankeee! :)

    2. ich hab mich gaaaanz lange(seit ich 13 bin)vegetarisch ernähert, habe eine 16monate alte tochter(seit der schwangerschaft supplementiere ich mit folio forte, stille zur zeit noch 1-2x täglich) u lebe seit 2monaten vegan. tochter ißt bislang noch milchprodukte, durch meine umstellung allerdings entsprechend weniger. supplementiere uns beide seit kurzem mit ankermanntropfen. habe nun die solgar nuggets bestellt u hier endlich meine frage: hältst du eine aufbaukur sowohl bei mir als auch bei ihr für sinnvoll? falls ja, wie hoch dosiert?

    liebe grüße!

    • Ava Odoémena Says:

      Aloha Muddi, tut mir leid, habe offline grad viel zu tun. Folio Forte sagt mir nichts, enthält das B12? Aufsättigung wäre dann nicht wirklich nötig, würde aber auch nicht schaden. Zur Dosierung bei Kindern gibts schon einen Kommentar hier, schau mal: https://veganesauge.wordpress.com/2011/12/03/der-letzte-b12-thread/comment-page-1/#comment-8103

      Edit: Und mach dir keinen Kopf dass du den Kommentar nicht gefunden hast, ich würde nie jemandem zumuten, für eine explizite Info 300 Kommentare zu sichten.

      • muddi Says:

        huhu ava! danke für deine antwort u die links. folio forte enthält b12, allerdings nur 10 mcg. das ist lt norris bei veganer ernäherung zu wenig. weißt du wies bei vegetariern aussieht? werde bei mir die von norris empfohlene zweiwöchige aufsättigungskur machen. u würde auch gerne mein kind aufsättigen-bin mir da aber nach wie vor mit der dosierung unsicher-ebenso hoch wie bei erwachsenen?

      • Ava Odoémena Says:

        Unvegane Vegetarier werden hier nicht supportet:-) Scherz beiseite, auch unvegane Vegetarier die kein B12 integrieren können niedrige Werte aufweisen, das hängt davon ab wie oft tierbasierte Nahrungsmittel konsumiert werden. Da hier auch viele Gegner mitlesen, nochmal der Hinweis dass B12 im goßen Maßstab den Futtermitteln beigemischt wird. Zusammen mit Sporternährung ist die Futtermittelindustrie für die „Mast“ der größte Abnehmer von fermentiertem B12.

        Aber zurück zum Thema. Ausättigung bedeutet pro Tag die Wochenmenge für 14 Tage bis einen Monat. Bei deinem Würmchen also 400mcg pro Tag.

        Herzlichen Glückwunsch, ich habe größten Respekt für vegane Mütter, kaum eine Gruppe unter Veganern wird so scharf antiveganer Aggression ausgesetzt, auch und gerade im eigenen Umfeld.

      • muddi Says:

        super, danke! auch für die glückwünsche, wobei es ja eher eine notwendigkeit ist. next generation: vegan! <3

  4. Charlotte Says:

    Hab jetzt ne Zeit lang die b12 Zahnpasta genommen … Bekomme des öfteren nun trockene Hautstellen besonders im Gesicht.

    Habe gelesen dass das bei Mangel von B2/ B12/B6 vorkommen kann.
    Suche nun ein sinnvolles Präparat, dass dies alles abdeckt.

    Ist das sinnvoll?
    Erkenne ich auf meinem Blutbild ob ein Mangel besteht?
    Sollte ich mich vorher mal durchchen lassen und wenn ja worauf?
    Und jetzt nochmal der Hammer: Was ist diese Homocystein Paranoia die seit neusten durcha Netz geistert( Mangel an B6/Folsäure.

    Ich hoffe du kannst mir helfen.

    • Jörg Says:

      Homocystein kannst Du im Blut bestimmen. Ein H-Wert von mehr als acht ist ein Hinweis auf einen B12 Mangel und ein Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen…

      http://vegan-family.blogspot.de/2013/07/aktuelle-blutwerte-b12-folsaure-jod-etc.html?m=1

    • Ava Odoémena Says:

      Eine Kombi der Drei ist mir nicht beknnt, außerdem: Folsäuremangel ist bei veganer Ernährung äußerst unwahrscheinlich, es sei denn du ißt kein Gemüse…

      B2 ist in Hefe reich enthalten, also immer fleißig Brot essen, Frühstück nicht ausfallen lassen und auch mal selbst Brot backen mit extra Würfel Frischhefe. Bis zu 4 Würfel pro KG Brot sind geschmacklich in Ordnung, danach dominiert der Hefegeschmack. Brot backen ist kinderleicht.

      Trockene Hautstellen im Gesicht kann nun so viele Ursachen haben, das einzige Symptom was mir in dem Zusammenhang bekannt ist, ist B2-Mangel. Davon bekommt man aber keine trockene Haut, sondern Alkoholiker-Mundwinkel.

      Trockene Haut kann der Hautarzt diagnostizieren.

      Ich bin gegen Blutuntersuchungen bei B12, lehne die inzwischen komplett ab, da die erstens unvegan sind, zweitens vollkommen unnötig. Denn egal ob du einen Mangel hast oder nicht, supplementieren wirst du sowieso. Warum also testen? Bist du über 70?

  5. Lena Says:

    Hallo Ava.
    Erstmal vielen Dank für deine Infos und Tipps, ich lese mich seit Tagen total interessiert überall hier durch. Ich bin noch nicht so lange vegan und habe noch viel zu lernen und zu lesen.
    Und da ich kleine Kinder habe, mache ich mir eben noch mehr Gedanken, da die Kinder zu 80% vegan leben und nur ab und zu auswärts mal etwas unveganes (von anderen) zu essen bekommen.
    Ich möchte halt kein Risiko eingehen und deswegen bekommen die Kinder auch Vitamin D (Sterogyl) und Vitamin B12.
    Mal abgesehen davon, was man sich als vegane Mutter so alles anhören muss, bin ich mir tatsächlich unsicher, welche die beste Form der Vitamin B12 Versorgung für meine Familie und mich ist.
    Zur Zeit habe ich 2 verschiedene B12-Präparate zuhause aber ich bin mir unsicher, ob das Cyanocobalamin wirklich GIFTIG im Körper wirken kann, gerade bei den Kindern wäre das ja schlimm!
    Leider lese ich immer total unterschiedliche Meinungen dazu.
    Und ich habe noch nicht so ganz verstanden, wieso die Pipetten-Methode (oder die Mini-Mengen-Methode) effektiver sein soll als die 2-mal-die-Woche-Methode. Ich gehe davon aus, dass wir durchaus einen leichten Mangel haben könnten, habe es aber noch nicht kontrollieren lassen. Außerdem bin ich etwas verunsichert, da scheinbar viele Leute trotz den VEG-1 Tabletten einen Mangel entwickelt haben, obwohl vorher keiner bestand. Wie kann das?
    An dem Cyanocobalamin selber kann das ja nicht liegen, denn Andreas Grabolle schreibt in seinem Buch, dass er unter VEG-1 einen Mangel entwickelt hat, den er dann aber mit der Cyanocobalamin Zahnpasta wieder ausgleichen konnte.(?)
    Oder liegt das vielleicht daran, dass das Vitamin B12 besser über die Mundschleimhaut aufgenommen werden kann als über
    den Darm? Andreas Grabolle hat diese Theorie, dass der Dünndarm das B12 bei vielen Menschen nicht gut aufnehmen kann.
    Ob deswegen deine Pipetten-Methode zu so einem hohen B12 Spiegel geführt hat? Ich habe immer mehr Fragezeichen im Kopf.
    Ist das überhaupt möglich, Vitamin B12 (Cyano-) auch über die Mundschleimhaut aufzunehmen, oder geht das sowieso nur über den Dünndarm? Und woran merke ich, ob ich eine gestörte Aufnahme über den Dünndarm habe, Stichwort Intrinsic-Faktor?
    Und vielleicht hast du einen Tipp für mich, wie ich mich verbal gegen Antiveganer wehren kann, die mir einreden wollen, es wäre gefährlich und unnatürlich, die Kinder (und mich) vegan zu ernähren? Wenn ich schon höre, der Mensch MUSS eben B12 aus den Tierprodukten zu sich nehmen, da es absolut natürlich ist, bekomme ich schon die Krise und weiß nicht mehr, was ich sagen soll…

    • Jörg Says:

      Nimm doch einfach Methylcobalamin als Lutschtabletten, dann bist du auf der sicheren Seite und Du brauchst Die keine Gedanken wegen Intrinsic Faktor und Blausäure bei Cyanocobalamin machen. Außerdem wird Methylcobalaminnam besten über die Mundschleimhaut aufgenommen. Wir haben unsere B12 Werte gerade testen lassen und sie sind sehr gut! http://vegan-family.blogspot.de/2013/07/aktuelle-blutwerte-b12-folsaure-jod-etc.html?m=1

    • Ava Odoémena Says:

      Und ich habe noch nicht so ganz verstanden, wieso die Pipetten-Methode (oder die Mini-Mengen-Methode) effektiver sein soll als die 2-mal-die-Woche-Methode.

      Es geht hier nicht „Effektivität“, es ist einfach eine andere Methode. Man kann den Rasen horizontal oder vertikal mähen..

      Außerdem bin ich etwas verunsichert, da scheinbar viele Leute trotz den VEG-1 Tabletten einen Mangel entwickelt haben, obwohl vorher keiner bestand. Wie kann das?

      Wenn man da mal genau nachhakt, stellt man schnell fest dass viele von denen Veg1 einmal die Woche genommen haben, das ist natürlich Quatsch. Insgesamt ist Veg1 eine gut gemeinte, aber schlecht durchgeführte Idee, zumal das Vitamin D viel zu niedrig dosiert ist und so die Leute in falscher Sicherheit wiegt. Ich rate inzwischen rundum ab von Veg1. Über die Zusammenhänge bei :

      An dem Cyanocobalamin selber kann das ja nicht liegen, denn Andreas Grabolle schreibt in seinem Buch, dass er unter VEG-1 einen Mangel entwickelt hat, den er dann aber mit der Cyanocobalamin Zahnpasta wieder ausgleichen konnte.(?)

      Andreas Grabolle liegen mir nicht ausreichend Informationen vor, dazu müsste man wissen ob er Veg1 regelmäßig genommen hatte. Es kann natürlich gut sein dass die Aufbereitung der Zahnpaste einfach besser aufgenommen wird, Veg1 also auch bei B12 minderwertiger ist.

      Wie schon erwähnt KANN es GENERELL nicht an Cyano-B12 liegen, das ist seit Jahrzehnten im Einsatz und es zuhauf wissenschaftliche Nachweise, dass es B12-Mangel beseitigt.

      Oder liegt das vielleicht daran, dass das Vitamin B12 besser über die Mundschleimhaut aufgenommen werden kann als über
      den Darm? Andreas Grabolle hat diese Theorie, dass der Dünndarm das B12 bei vielen Menschen nicht gut aufnehmen kann.

      Ist alles irrelevant und Andreas gießt damit nur Öl in den Dummenbrand. Es gilt: Haste zuwenig, nimmste zuwenig. Es gibt die zwei Wege der Aufnahme, IF und passives Diffundieren durch die Darmwand, letzteres geht auch bei Menschen mit kaputtem IF. Alles Dinge mit denen sich Laien nicht auseinander zu setzen brauchen, es trägt nur zur Verwirrung bei.

      Und vielleicht hast du einen Tipp für mich, wie ich mich verbal gegen Antiveganer wehren kann, die mir einreden wollen, es wäre gefährlich und unnatürlich, die Kinder (und mich) vegan zu ernähren? Wenn ich schon höre, der Mensch MUSS eben B12 aus den Tierprodukten zu sich nehmen, da es absolut natürlich ist, bekomme ich schon die Krise und weiß nicht mehr, was ich sagen soll…

      Die halten schnell die Klappe wenn du ihnen erzählst, dass die Futtermittelindustrie einer der größten Abhnehmer von B12 ist. Die kriegen das gleiche B12 wie Veganer, mit Umweg über die Tiere. Kühen zum Beispiel stürzt durch das Kraftfutter das Bakterienmilieu im Pansen zusammen, andere Bakterien die kein B12 produzieren übernehmen die Oberhand. Deshalb muss B12 zugesetzt werden zum Futter.

      Keiner ist mehr frei von zugesetztem B12…

      Ironischer Weise wäre gerade die vegane Ernährung geeignet um „natürliches“ B12 zu erhalten, man kann zum Beispiel durch eine besondere Gärtechnik Gemüsesaft mit aktivem B12 gewinnen, das macht nur niemand weil der Markt dafür nicht besteht. Denn auch Ergänzungs-B12 ist fermentiert und sehr billig. Es wäre das gleiche B12 auf eine teurere Methode gewonnen.

      Jemand der mit Blick auf die industrielle Tierindustrie seine eigene Ernährung für natürlicher hält, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.

      Es existiert auf diesem Planeten keine natürliche Ernährung. Vielleicht ernähren sich noch 1000 Menschen aus 7 Milliarden natürlich, wobei das Wort „natürlich“ in dem Zusammenhang nur ein weiterer Dummenbrand ist, meinen tun die Dummen eher steinzeitlich und setzen technisch mit unnatürlich gleich, wo doch gerade die Technik die Natur des Menschen ist.

      Antworten musst du auf so einen Scheiß gar nicht, denn du brauchst dich nicht zu rechtfertigen. Denn es geht dabei gar nicht um den Austausch von gut gemeintem Rat, sondern um die Erniedrigung von Veganern um die eigene Ernährungsweise nach oben abzugrenzen. Das ist ein psychologischer Reflex, mit dem der Nichtveganer seinen moralischen Stress abstreifen will. Das jemand, der Tiere benutzt das auf diese Weise macht, ist keine große Überraschung. Wichtig: Wenn du dich dabei schlecht fühlst, hat dein Angreifer sein Ziel erreicht.

      Du kannst den ruhig auch ins Gesicht sagen dass das ein psychologischer Reflex ist, um sich auf Kosten von Veganern besser zu fühlen, ich mach das auch manchmal. Am besten ganz neutral und nebenbei aussprechen, dann wirkt es besser.

      • Lena Says:

        Wow, vielen Dank!
        Jetzt bin ich etwas schlauer und ich verstehe das endlich mit der passiven Diffusion. Dank der passiven Diffusion können also auch Menschen Vit. B12 aufnehmen, die einen gestörten Intrinsic-Factor haben. Das sind doch gute Nachrichten!
        Ich habe gestern eine Solgar im 20 ml Braunglasfläschchen auflösen lassen und jetzt schwimmt da so ein Bodensatz rum.
        Kann ich diesen Bodensatz auch abfiltern durch einen Kaffeefilter, oder bleibt dann etwas B12 mit im Filter hängen?

      • Ava Odoémena Says:

        Beim Kaffeefilter wird wohl zu viel Wasser hängen bleiben, wenn dich das stört probiers doch mal mit Watte. B12 kann dabei nicht hängen bleiben denn das ist ja wasserlöslich.

  6. Lena Says:

    Ja, du hast natürlich Recht, so wäre es am einfachsten.
    Aber da das Methylcobalamin ja wiederum irgendwie nicht
    so stabil sein soll, weiß man ja letzten Endes auch nicht,
    wie viel vom Methylcobalamin noch vom Körper aufgenommen
    wird. Wenn ich das richtig verstanden habe, soll Cyano- stabiler sein. Mich interessiert vor allem, ob Cyanocobalamin ebenfalls gut
    über die Mundschleimhaut aufgenommen werden kann oder ob
    das ganze Thema „Mundschleimhaut“ Quatsch ist und nur der
    Dünndarm Vitamin B12 aufnehmen kann, völlig egal welches.
    Zum Thema Blausäure habe ich eben was auf Vebu gefunden,
    angeblich soll das Cyanid in dieser geringen Dosis nicht giftig sein.
    Allerdings weiß ich nicht, wie das bei Kindern aussieht. (?)
    Habe letztens erst die 250-er Solgar gekauft und möchte die
    jetzt ungerne entsorgen, waren ja nicht gerade billig…

    • Ava Odoémena Says:

      Aloha Lena,

      vergiss bitte alles was du zu Cyano/Methyl-B12 gehört oder gelesen hast, es handelt sich um einen Dummenbrand. Die brennen wie Zunder, leider werden dabei auch Umherstehende verletzt. Cyano-B12 wird seit Jahrzehnten verwendet und es gibt keinen einzigen Fall, aufgrund dessen man die Hysterie basieren könnte.

  7. Ava Odoémena Says:

    Weil es in den Thread muss:

    Wie die Literaturstudie (zip-Datei) von Michel Post, siehe Kapitel 7.2 (niederländisch) belegt, ist einer der Hauptabnehmer von fermentiertem B12 die Futtermittelindustrie!

    Wenn man den Verbrauch für Sportnahrung und als Placebo für wissenschaftliche Studien abzieht – also nur den tatsächlichen menschlichen Bedarf der Futtermittelindustrie gegenüberstellt, ist sogar der Hauptabnehmer die Futtermittelindustrie. Also die Tiere, die in der Landwirtschaft verwertet werden, werden mit B12 supplementiert.

    Was bedeutet das?

    Es bedeutet, dass auch Nichtveganer zugesetztes B12 bekommen, nur eben indirekt über Tiere.

    Wenn Bakterien in typischen Nutztieren B12 herstellen können (und dies anders als beim Menschen vor dem Dünndarm passiert, wodurch das B12 aufgenommen werden kann), warum besteht dann überhaupt Bedarf für eine Supplementierung der Tiernahrung?

    Durch die Fremdnahrung Mais, Soja, Getreide kippt zum Beispiel das Bakterienmilieu in den Kühen, es überwiegen dann Bakterien, die kein B12 produzieren können. Die Tiere erleiden einen B12 Mangel und somit wäre ohne Anreicherung in Milch und Fleisch kein B12 enthalten.

    In Fleisch, Milch, Eiern ist demnach von Tieren umgesetztes Cyanocobalamin enthalten, welches dem Futter vorher beigefügt wurde. Schweine werden darüber hinaus auch mit Cobalt gespritzt, um den B12-Gehalt des Fleisches nach oben zu treiben.

    • Klaus Says:

      Guter Punkt … leider sind beide Links nicht mehr aktiv.
      Falls ihr da andere Quellen in petto habt, wäre dies äußerst nützlich … übrigens fiel mir die Tage ein, dass Supplementieren sowieso Teil unserer Kultur ist … ich denke da v.a. an Jod, was aus (euch sicherlich) bekannten Gründen der Unterversorgung der Nahrung (z.B. über Jodsalz oder in Backwaren) fast jeder Person der Gesellschaft zugeführt wird (inkl. Carnivoren, Veganern, FDP-Wählern etc. … nur nicht Fallobst-Kulten und Lichtnahrungs-Möchtegernlichtgestalten)

  8. Calle Says:

    Falls noch nicht bekannt, es gibt zu dieser B12-Zahnpasta von VEBU/Sante eine von IFANE durchgeführte wissenschaftliche Untersuchung.
    Aus dem Ergebnis:
    „Bei einigen Teilnehmern der Verum-Gruppe hat sich der Vitamin-B12-Status nicht verbessert oder sogar verschlechtert.“

    http://ifane.org/angebot/forschungsprojekte/

  9. Charlotte Says:

    Als Raucher bestelle ich folglich diese hier und verfahre nach der selben Variante ( das mit dem Pipettenfläschchen) ?

    • Ava Odoémena Says:

      Nein, leider nicht, bei Methyl-B12 ist 500-1.000 µg die reguläre Tagesdosis. Das hat einen anderen molekularen Aufbau, von daher sind die benötigten Mengen nicht vergleichbar zu Cyano-B12. Nur nochmal zum Verständnis: Auch als Raucher bist du nicht gezwungen, Methyl-B12 zu nehmen. Das ist, wie Norris sagt nur ratsam, wenn du als Raucher tatsächlich, auch bei ausreichender Dosierung von Cyano-B12 einen Mangel entwickeln würdest. Vermutlich ist es komplett ausreichend, als Raucher etwas mehr Cyano-B12 zu nehmen um das auszugleichen, was durchs Rauchen verloren geht.

  10. lottamoue Says:

    Wie viele Solgar Teile werfe ich denn nun in das Pipettenfläschche ?

    Und nehme ich das dann jeden Tag oder wöchentlich wie die im Artikel beschriebene Bärwald Methode ?

    Wie viel nehme ich am Tag ?

Kommentar anbieten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s