Ironie-Apokalypse um Forum „www.aus-respekt-vegan.de“ von Susanne K.

Ich glaube ich werde alt.

Wenn ich früher die Gelegenheit hatte, einer Eisprinzessin den aufgeblasenen Plastikthron unterm Hintern wegzutreten, oder einem Psycho sein eigenes Erbrochenes einzulöffeln war ich dabei. Mit Lust und Geschrei, denn Arschlöchern darf man keinen Zentimeter überlassen. Das Arschloch ist nämlich eines der verbreitungswütigsten Wesen, sie verpesten ihre Umwelt mit ihrem Arschloch-Charakter und bereiten so den sauren Nährboden für mehr Arschlöcher. Denn Arschlöcher werden nicht geboren, sie entstehen sukzessive, oft so, dass sie es selbst gar nicht merken und meist durch äußere Einflüsse. Geborene Arschlöcher sind sehr selten, und welches Arschloch schaut schon morgens in den Spiegel und sagt: „Hey, ich bin ein Arschloch und das ist gut so.“ Die meisten Arschlöcher sind einfach schlecht drauf, ihr Zustand hat sich über Jahre akkumuliert und ist auch nicht chronisch präsent. Manchmal kommt aus einer ansonsten völlig harmlos agierenden Person ein Arschloch vom Hauthülleninneren an die Frontscheibe geklatscht wie ein Springteufel. Stille Arschlöcher sind schwer auszumachen, sie können arglose Weggefährten völlig überraschen und sind daher besonders nervig weil sie oft maskenhaft einen vielleicht sogar höflichen Menschen darstellen. Aber tief unten, da rumort es.

Und es gab wie gesagt, es gab eine Zeit, in der ich Arschlöchern, wann immer sie meinen Weg kreuzten eine Portion ihres eigenen Charakters austeilte; an meinem lederfreien Trophäengürtel baumeln die Schrumpfköpfe vieler kleiner und größerer Arschlöcher.

Aber ich bin müde geworden, ich hab keinen Bock mehr auf diesen Scheiß, ich finde, da müssen jetzt Jüngere ran. Oder Leute mit Zeit. Mit mehr gesunder Aggression und den Willen, mit dem Rasenmäher der Rechtschaffenheit durch die Zombiehorden zu ziehen.

Trotzdem gibt es ab und zu einen Vorfall, bei dem meine innere Anti-Arschloch-Kriegerin aufmuckt und dann schmiere ich mir halt etwas Camouflage auf die Wangen und ziehe nochmal aufs Feld.

Ich weiß nicht wirklich, ob Susanne K. ein Arschloch ist, oder einfach nur einen schlechten Tag, eine schlechte Woche, einen schlechten Monat, ein schlechtes Jahr oder ein schlechtes Leben hat. Aber sie hat agiert wie ein Arschloch. Und sie bekommt von mir keinen Zentimeter.

Was war passiert.

Folgende Szene: Ein unbedeutendes, kleines Popelforum, offensichtlich ein Hobbyprojekt einer Einzelperson, die übliche PHP-Kacke mit blinkenden Smileys, Aktivität gegen Null. http://www.aus-respekt-vegan.de von Susanne K., die auch Admin oder gar Inhaberin von [anonymisiert].de ist. Ich habe vergessen wie ich auf das Forum gestoßen war, es war einer dieser Tage wo ich im Netz herumwühlte und Ausschau hielt nach Dummenbränden.

Und entgegen meiner Erwartung ein Lichtblick in der träge zuckenden Masse debiler Meinungsveganer. Plötzlich las ich einen Text, einen Forenbeitrag über Vitamin B12 der mich mit offenem Mund staunen ließ. Verständlich, prägnant, richtig, rational, strukturiert, mit Quellenangaben, „B12 – Roundup“ als Überschrift. Es handelt sich um den besten Text zu B12 den ich im deutschsprachigen Netz je gesehen hatte, Punkt. Supergeil. Bis auf das fehlen der Bärwald-Fermentationsmethode von Lebensmitteln war alles drin. 9,99 aus 10 möglichen Punkten. Ich glaube, ich hatte Tränen in den Augen.

Nachtrag: Der Text wurde von Frau K. inzwischen auf Druck von VA wieder ins Netz gestellt und kann hier eingesehen werden.

Was hat mich nur geritten, dass ich nicht sofort die Email-Adresse mit der Autorin des Beitrags ausgetauscht habe, oder zumindest eine Sicherungskopie anlegte? Vermutlich bin ich wie alle anderen Forennutzer leichtsinnig in die gleiche Falle getappt, die dort Energie und Lebenszeit investiert haben. Wer vermutet schon im Serverraum eines Forums welches AUS RESPEKT VEGAN heißt einen Psychoadmin from Hell, der (bez. die), weil sie gerade unpässlich ist, ALLE TEXTE LÖSCHT? Selbst die Bollerbande war, in ihren besten Tagen nicht so grotesk asozial. Im Forenarchiv derer Kunden sind alle Rohkostbeiträge noch recherchierbar:-) Auf jeden Fall machte mich gestern Il Padrino hier in Verschiedenes 7 darauf aufmerksam, dass der verlinkte B12 Beitrag in dem Forum 404te. OK, keine Panik dachte ich, denn da meine Registrierung damals nicht klappte (ein erstes Omen), hatte ich die Email-Adresse und den Klarnamen der Betreiberin, besagte Susanne K. Ich dachte mir, na, dass wird easy, ich bitte sie einfach mir den Text zur Verfügung zu stellen oder zumindest meine Emailanfrage an die Beitragsschreiberin weiter zu mailen. Gedacht, getan.

Nun hätte mich der Umstand, dass Susanne K., anstatt das Forum einfach einzufrieren aber die Texte online zu lassen, das komplette Forum einfach wegklickte, ohne die Forenten vorzuwarnen, ohne eine Frist zu setzen und per Email aufzufordern ihre Beiträge zu sichern, so wie Nichtarschlöcher das tun würden, vorwarnen sollen. Aber selbst so eine abgebrühte Sau wie ich ist manchmal halt einfach arglos. Was kann schon schiefgehen, mit jemanden der ein Forum betreibt das aus respekt vegan heißt?

Nun, alles. Es folgt der Email-Verkehr mit Susanne K:

Hallo Susanne,

wie ich sehe musstest du aus Zeitmangel dein Forum auf Eis legen.
Schade. Ich bitte dich daher inständig mir den Text B12 Roundup zu
schicken, am besten als HTML,

http://www.aus-respekt-vegan.de/forum/gesundheitliche-fragen/75-vitamin-b12-roundup

bzw. diese Email an die Autorin weiter zu leiten. Es ist der bisher
*beste Text* zum Thema im Netz, und es wäre extrem schade wenn er
verloren wäre.

Vielen Dank,

Gruß, Ava

Hand aufs Herz, hat mich schon mal jemand inständig Bitten hören?

Susanne antwortete zu früher Morgenstund:

Hallo Ava,

die Seite kommt wieder :-)
Ich hoffe ja, dass ich irgendwann jemanden finde, der sich ein bisschen darum kümmern kann. Aber demnächst habe ich hoffentlich auch selbst wieder ein bisschen mehr Zeit.

Liebe Grüße
Susanne

Nun mag der oberflächliche Beobachter das für eine freundliche Antwort halten, inhaltlich jedoch ist es ein „leck mich, zieh ab“. Denn auf meine inständige Bitte geht sie gar nicht ein, sie ignoriert völlig a) den Text zu übergeben, was durchaus begründbar wäre, schließlich war ich nicht die Urheberin. Sie hat es aber nicht begründet. Und dies ist jemand, wir erinnern uns, der ohne jegliche Vorwarnung das gesamte Forum gelöscht hat. Wenigstens, hätte sie, so wie Nichtarschlöcher das tun würden, meine Anfrage an die Autorin weiterleiten können. Das wäre, nachdem was sie getan hat das mindeste. Aber selbst zu dem war sie in keiner Weise animiert. Ich verlor meine erste Contenauce, und antwortete ihr, etwas dramatisierend, weil ich es offensichtlich mit einem typischen Admin from Hell zu tun hatte, die tot ist für das Gespür für die Balance zwischen Inneninteressen und Außenverantwortung. Für Psychoadmins gibt es nur Inneninteressen, der Rest ist Festplattenplatz. Psychoadmins haben ein Problem mit dem Mailserver? Erstmal die Warteschlange von Mails löschen, wird schon nichts wichtiges dabei sein… Ich dachte, in Ordnung, ich appelliere an ihre Verantwortung.

Hallo Susanne,

„Demnächst“ ist sehr unspezifisch, im Internet glaubt nämlich gerade jetzt
irgendeine Rohkostmutti dass ihr Kind B12 bekommt, weil sie ihre Möhren nicht
wäscht. Das Baby kann weder was für die Ignoranz seiner Mutter, noch kann es
etwas für dein Zeitkonto.

Es geht ja auch nicht darum, dass es irgendeine Pflicht gäbe Veganern ein
Forum zur Verfügung zu stellen. Es gibt aber sehr Wohl eine Verantwortung,
Veganern diesen Roundup-Text zur Verfügung zu stellen. Dieser Text MUSS ins
Internet, egal wo, und du bist im Moment diejenige die darüber die Macht hat.
Wie gehst du mit dieser Macht um?
 
Kommst du denn wenigstens meiner Bitte nach Kontakt zur Autorin herzustellen?
 
Gruß, Ava

Nein, natürlich kommt sie dieser Bitte nicht nach. Wo kämen wir da hin. Sie hat gemerkt dass sie etwas (unrechtmäßig) besitzt, das jemand anders haben will. Der erste Hinweis auf die bevorstehende Ironie-Apokalypse.

Etwas höflicher bitte, Ava. Ich kann mit Verantwortung umgehen – nicht aber mit dieser Marotte einiger Veganer, anderen ständig mit dem moralischen Zeigefinger vor der Nase herumzuwedeln.

An dem Punkt war mir klar, dass die gerade frei dreht. Sie löscht ein Forum und somit viele Stunden Lebenszeit der Forenten, sie weist eine höfliche Bitte von einer Forentin (mir) die auch Texte auf dem Forum verloren hat (und ein Recht hat, sich über diese Unverschämtheit zu ärgern), und glaubt dennoch ernsthaft gleichzeitig, dass sie mit Verantwortung umgehen kann. Hier haben wir eine Trivialisierung eines legitimen Anliegens, ein klassisches, bösartiges Derailment.  („Dein Anliegen ist nicht wichtig, und ich werde dich mit meiner schieren Arroganz derart provozieren, dass ich das Thema über dein Verhalten entgleisen lassen kann.) Und obendrein eine Standardphrase von Antiveganern! Wie gehabt geschickt verpackt in höflicher Sprache, das Gift sitzt in der Füllung. Auf diese Steilvorlage war mir klar dass der Kampf verloren war und konnte ich nur noch antworten mit:

Wieviel höflicher als „inständige Bitte“ brauchst dus denn?

Aber Susanne K’s „inneres Arschloch“ war nun auf Fahrt und legte nach und präsentierte die folgende Ironie-Apokalypse:

Und ein kleiner Zusatz: Ich bin keine Veganerin. Bei mir landet nur nichts vom Tier auf dem Teller. Deshalb ist Dein Apell hinfällig, da er sich nicht an mich richtet.

Hier war mir dann klar, dass ich gerade die Bekanntschaft erleben durfte mit der 4jährigen Susanne. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Jemand der ein Forum namens AUS RESPEKT VEGAN betreibt, ist nicht nur so unfassbar respektlos und löscht mal eben, weil die Stimmung so novembrig grau ist, das komplette Forum, sondern, wenn daraufhin, auf ihre eigene Aktion ein legitimes Anliegen an sie herangetragen wird, fühlt sie sich nicht zuständig weil, wir halten den Atem an, sie selbst ja gar nicht vegan ist. Schizo.

Vermutlich würde sie auch ganz schrecklich geschockt sein, wenn man sie verhaftet weil sie einen Mann, den sie gerade überfahren hat, im Straßengraben verbluten lässt, „Weil, liebe Richter, das war doch ein Mann und ich bin eine Frau, und weil der nicht so ist wie ich, bin ich raus. Selbstverständlich lass ich den verbluten, was soll ich denn sonst tun, etwa Erste Hilfe?“

Und diese Ironie-Apokalypse bekam ich vor der Arbeit, vorm Frühstück frei Haus, kostenlos. Wie geil ist dass denn?

Nein, es ist natürlich nicht geil. Denn ich bin, wie gesagt zu alt für diese Psycho-Scheiße. Blieb mir nur noch, Susannes Einverständnis einzuholen die Pampe veröffentlichen zu dürfen, das funktioniert in solchen Fällen natürlich nur mit reverse psychology.

Ah OK, das war mein Fehler. Ich war in der Tat so verwegen zu glauben, dass man
an eine Person, die ein Forum namens AUS RESPEKT VEGAN [betreibt] eine Anfrage stellen
kann, die Veganer betrifft.

Aber damit hast du ja alle Fragen auf deine Art beantwortet.

Mir war eigentlich schon nach deiner ersten Pseudo-Abwimmel-Antwort klar, dass
du meiner Bitte nicht nachkommen wirst. Dass du daraus aber jetzt so eine
krasse Psychonummer machst, damit hatte ich nicht gerechnet.

Hmmm, ich denke mal, ich stelle diese kleine Konversation mit einem kleinen
Artikel online liebe Susanne.

Erwartungsgemäß kam postwendend Susannes Einverständnis die Charaktershow ins Netz zu stellen:

Ach Gottchen, dann drohe mir halt. Soll mir auch recht sein. Die Reaktion war zu erwarten. Denkst Du wirklich, ich habe Angst vor Internetpräsenz? ;-)

Nein Susanne, vor dem Internet solltest du keine Angst haben. Aber vor mir. Denn wer mit mir kopfficken will ohne Einladung, der fickt mit der falschen Bitch, du pseudorespektvolle Nichtveganerin in diesem miefigen Provinzkaff. Herzlich willkommen in der Echtwelt von Kausalität, genieße das Tageslicht über den Wolken, bevor du wieder versinkst in den pseudosoften  Parallelwelten deiner Literaturgeschichten. Und ja, das hier passiert gerade wirklich. Ich bin keine Figur aus deinen Büchern, die du eingemummelt in deiner beigen Decke mal eben zur Seite legen kannst. Ich bin da, ich bin echt, und ich verachte dich und alle Egonauten die so tot sind wie du aber dennoch die Straßen füllen und die Büros, die Schulen und die Wohnungen. Es ist eigentlich keine Ironie-Apokalypse, sondern eine Zombie-Apokalypse, Funktionseinheiten die eingebunden sind ihren sozialen Kontexten und so tun, als wären sie Menschen. Ich hab Leute die so sind wie du, so satt. Und sicherlich beruht das auf Gegenseitigkeit. Das ist meine volle Absicht.

Oh, puh, jetzt gehts mir gleich viel besser.

Wird Susanne ihr Popelforum je wieder online stellen? Nein, natürlich nicht. Und selbst wenn, wird es wohl bei dem B12-Roundup-Text ein „technisches Problem“ gegeben haben. Nach der Aktion hier ist ja das Zurückhalten des Textes der Quell ihrer Rache-Orgasmen, die sie gerade ausbrütet dort in der Provinz. Für alle die sonst so mit Susanne K. zu tun haben, wird aber dieser Text im Netz bleiben, als Warnung davor was zu erwarten ist wenn jemand was will wo Susanne mit ihrem Hintern draufsitzt.

Wenn die Autorin des B12-Textes hier mitliest, bitte entschuldige diese Aktion hier. Hoffentlich hast du eine Arbeitskopie, bitte stelle sie einfach irgendwo ins Netz, am besten unter Creative Commons so dass er nicht verloren geht. Muss nicht hier sein, ich kann verstehen wenn du nach dem durchlesen dieses Textes abgeturnt bist und deinen Beitrag hier nicht auf Veganes Auge reinstellen willst. Hauptsache er steht im Netz, denn es ist wie gesagt der beste Text zu B12 der je im deutschsprachigen Netz zu lesen war. Danke dafür.

PS: Dieser Text steht ausnahmsweise nicht unter einer CC-Lizenz, da er kontroverse Zitate enthält, für die deren Autorin keine Freigabe als CC ausgelobt hat.

[Nachtrag, da der Text nachträglich anonymisiert wurde, wird folgende CC-Lizenz nachgereicht:]

Creative Commons Lizenzvertrag
Ironie-Apokalypse von Ava Odoéména ist lizenziert unter
CC BY NC SA
(Nicht verantwortlich für Werbeeinblendungen)

.

Erste Kommentarseite

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

88 Antworten to “Ironie-Apokalypse um Forum „www.aus-respekt-vegan.de“ von Susanne K.”

  1. Clemens Sebastian Says:

    mit viel Empathie

    Clemens

  2. Clemens Sebastian Says:

    und weil die Empathie grad so ein modisches Röckchen trägt
    die Verse bloß und platt
    die Seppelhose halb über dem Knie hängt
    von Herzen

    Clemens

  3. Kira Bernholz Says:

    Was für’n Theater. Im Netz findet sich (fast) alles wieder, man muss nur richtig suchen (können) ;-))):

    http://web.archive.org/web/20140228183243/http://www.aus-respekt-vegan.de/index.php/allgemeine-artikel/8-vitamin-b12-roundup

    Und falls das hier wider Erwarten doch nicht der gesuchte Text sein sollte – bitte nicht hauen. Meine Absicht immerhin ist eine gute. Allerdings, bei der hier vorherrschenden verbalen Gewalt traut man sich/ich mich ja kaum, einen sachlichen Comment loszulassen oder „nur“ eine Info wie den obigen Link anzubieten. Ich mach’s trotzdem mal …

    Gruß, Kira

    P.S.: Falls der Link nicht klappt, ich hab den Text auch noch als PDF

Kommentar anbieten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s